Warum ist Kinderarbeit ein Problem?

Weltweit schuften 218 Millionen Kinder unter gefährlichen, ausbeuterischen Bedingungen. Armut und Bildungsmangel sind die Hauptgründe, bleibende Schäden an Körper und Seele die Folge.

Warum ist Kinderarbeit schlecht?

Kinderarbeit beraubt Kinder ihrer Kindheit und verstößt gegen die weltweit gültigen Kinderrechte. Man muss also unterscheiden zwischen normalen Aufgaben zum Beispiel im Haushalt, zwischen legaler Beschäftigung von Jugendlichen und zwischen Ausbeutung von Kindern.

Was sind die Gründe für Kinderarbeit?

Kinderarbeit ist sowohl Ursache als auch Folge von Armut, meist in Verbindung mit anderen Faktoren wie fehlender Bildung und sozialer Sicherheit. Bei Naturkatastrophen und Konflikten steigt die Gefahr, dass Kinder arbeiten müssen anstatt zur Schule zu gehen.

In welchen Ländern ist Kinderarbeit ein Problem?

Indien, Bangladesch und die Philippinen sind einer US-Erhebung zufolge die Länder mit dem höchsten Anteil an Kinderarbeit an der heimischen Produktion. In Afrika werden Kinder vor … allem in den Minen der Demokratischen Republik Kongo ausgebeutet.

Was hat Kinderarbeit für Folgen?

Folgen ausbeuterischer Kinderarbeit

Sie leiden unter Knochenbrüchen, Verbrennungen, Hauterkrankungen, Blindheit, Taubheit oder Atem-, Kopf- oder Magenschmerzen. Nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) sterben jedes Jahr etwa 22.000 Kinder und Jugendliche bei Arbeitsunfällen.

Ist jede Art von Kinderarbeit schlecht?

Die ILO definiert Kinderarbeit als Arbeit, die Kinder ihrer Kindheit, ihrem Potenzial und ihrer Würde beraubt und die schädlich für ihre körperliche und geistige Entwicklung ist. Manche denken, dass jede Form von Kinderarbeit schlecht ist. Aber es hängt mit der Art der Arbeit zusammen, die das Kind verrichtet.

Wie hat sich die Kinderarbeit verändert?

Kinder mussten in der Zeit der industriellen Revolution und der Industrialisierung im 19. Jahrhundert häufig zur Sicherung der Existenz der Familien beitragen. Kinder verrichteten in den Fabriken gegen Hungerlöhne Handlangerdienste, arbeiteten an Maschinen oder unter unmenschlichen Bedingungen in Bergwerken.

  Welches Ziel verfolgt der Juvenile Justice and Delinquency Prevention Act von 1974?

In welchen Ländern ist Kinderarbeit nicht verboten?

Bolivien ist das einzige Land der Welt, in dem Kinderarbeit erlaubt ist. Dafür hat Lizeth Castro, 17, hart gekämpft. Jetzt spricht sie für all die Schuhputzer, Hausmädchen und Maurergehilfen als ihr Gewerkschaftsboss.

Welches Land ist am meisten von Kinderarbeit betroffen?

Indien, Bangladesch und die Philippinen sind die Länder mit dem höchsten Anteil an Kinderarbeit an der heimischen Produktion.