Was ist eine Bindungsbeziehung?

Die Bindungsbeziehung, also die Beziehung des Kindes zu seiner Bezugsperson, ist eines der wichtigsten Forschungsfelder der Bindungstheorie. Die Bindungsbeziehung verändert sich im Laufe der Entwicklungsphasen des Kindes hinsichtlich der Intensität der Bindung und der Bindungsperson(en).

Was versteht man unter Feinfühligkeit?

Der Begriff der Feinfühligkeit wurde von Mary Ainsworth (1964/2003) geprägt und ist definiert als die mütterliche Wahrnehmung und korrekte Interpretation der kindlichen Signale sowie prompte und angemessene Reaktionen darauf. Feinfühligkeit wird als Voraussetzung für den Aufbau einer sicheren Bindung betrachtet.

Welche 4 bindungstypen gibt es?

Verschiedene Bindungstypen

  • Unsicher-vermeidende Bindung (A-Typ)
  • Sichere Bindung (B-Typ)
  • Unsicher ambivalente Bindung (C-Typ)
  • Desorganisierte Bindung (D-Typ)

Was versteht man unter Bindungsverhalten?

Das Bindungssystem stellt ein primäres, genetisch verankertes System dar, zwischen der primären Bezugsperson (meist Mutter) und dem Säugling. Es wird nach der Geburt aktiviert und hat eine überleben-sichernde Funktion. Das Hormon Oxytocin spielt hierbei eine wesentliche Rolle.

Was ist eine Bindungsrepräsentation?

[engl. attachment representation; lat. repraesentare vergegenwärtigen, darstellen, verwirklichen], [EM, EW], ist die Organisation bindungsrelevanter Erinnerungen und Bewertungen von Erfahrungen mit den Bindungspersonen (evaluativ-deklarative Ebene).

Wie äußert sich Feinfühligkeit?

Zur Feinfühligkeit gehört die prompte Reaktion auf die ausgestreckten Arme des Babys, auf sein aufgeregtes Grüssen, auf sein Lächeln oder seine zärtlichen Berührungen.

Wie zeigt sich Feinfühligkeit?

Feinfühligkeit bei Erwachsenen

Feinfühlige Menschen erkennen zum Beispiel, wenn eine andere Person Probleme hat und bieten ihr ihre Hilfe an. Darüber hinaus nehmen sie Rücksicht, wenn es einer Person nicht gut geht oder sich diese nicht wohlfühlt, weil sie sich zum Beispiel in einer unangenehmen Situation befindet.

Wer sind die Bezugspersonen?

Eine Bezugsperson ist jemand, der eine liebevolle Verbindung zu einem anderen Menschen unterhält. Diese ist von Vertrauen und Zuneigung geprägt. Kinder entscheiden sich instinktiv für die Person, zu der sie eine gute Bindung spüren.

  Was sollte ein 15 Monate altes Kind essen?

Wie wird Bindung definiert?

Bindung ist definiert als eine enge und überdauernde emotionale Beziehung von Kindern zu ihren Eltern (und anderen Bezugspersonen).