Was sollten Eltern bei der Auswahl eines Schnullers beachten?

Welche Form Eltern wählen, hängt von ihrem Geschmack ab. Wichtig ist, dass er die richtige Größe und das Kleine den Schnuller nicht permanent im Mund hat.

Warum Soothie Schnuller?

Soothie unterstützt die natürliche orale Entwicklung Ihres Babys. Sein kiefergerecht geformter Sauger – mit seiner symmetrischen Form – respektiert Gaumen, Zähne und Zahnfleisch Ihres Babys.

Warum keine Kirschform Schnuller?

Die Kirschform kann aufgrund ihres Aufbaus niemals verkehrt herum im Mund des Babys liegen. Bei Stillkindern reduziert die Kirschform die Gefahr einer Saugverwirrung. Diese Schnuller sind leicht zu beschaffen.

Welche Nuckelform ist die beste?

Die kiefergerechte Schnullerform – von Ärzten empfohlen

Kiefergerechte Schnuller besitzen eine speziell abgeflachte Form und üben damit weniger Druck auf den Kiefer aus. Die Zunge deines Babys kann sich besser bewegen und der Schnuller stört nicht beim Schlucken.

Warum Kirschsauger?

Kirschsauger helfen dir dabei, dass dein Baby den Unterschied zwischen Schnuller und Brust nicht so stark wahrnimmt. Viele Eltern setzen außerdem am Anfang auf Latex-Schnuller, da diese durch ihre besonders weiche Verarbeitung überzeugen können.

Welcher Schnuller ist der Beste für die Zähne?

Nebst der wissenschaftlich bestätigten Empfehlung zur Nutzung des Schnullers wurde Dentistar auch als erster Schnuller von der Aktion Zahnfreundlich e.V. mit dem Prädikat „zahnfreundlich“ ausgezeichnet. Ergo – ein gutes Ergebnis aus der Sicht der Wissenschaft für eine gesunde Zahnentwicklung.

  Wie kann man ein Baby im Sommer ohne Klimaanlage kühl halten?