Wie gehe ich mit dem Freund meines 13-jährigen Sohnes um, bei dem ich mich unwohl fühle?

Was dürfen mir meine Eltern mit 13 verbieten?

Leider dürfen sich deine Eltern einmischen, solange du noch nicht volljährig bist. Verbieten dürfen sie dir eine Beziehung, wenn dein Freund viel älter ist als du, er dich zum Drogenkonsum verführen könnte, dich sexuell ausnutzt oder sonst irgendwie einen schädlichen Einfluss auf dich hat.

Wie gehe ich am besten mit dem Sohn meines Freundes um?

  1. Haben Sie Geduld – Geben Sie sich und den Kindern Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen.
  2. Seien Sie noch geduldiger – Geben Sie den Kindern noch mehr Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen,
  3. Schaffen Sie Raum und Möglichkeiten für ungezwungene gemeinsame Erlebnisse, die die Kinder mitbestimmen können.
  4. Wie akzeptiere ich die Kinder meines Partners?

    Der erste Schritt ist es, mit Ihrem Partner zu sprechen. Sagen Sie ihm deutlich, wie es Ihnen mit ihm und seinem Sohn geht, aber wählen Sie bei allem Ärger vorsichtige Worte. Ihr Partner liebt seinen Sohn und wird wahrscheinlich sehr verletzt sein, wenn Sie ihm ungefiltert sagen, für was für ein Monster Sie ihn halten.

    Was dürfen 13 Jährige?

    Ab 13 Jahren ist es dann leichte Arbeiten erlaubt. Das sind z.B. Zeitungen austragen oder Nachhilfestunden geben. Diese entgeltliche Tätigkeiten dürfen aber nur zwischen 8 und 18 Uhr und nur mit Zustimmung eines Erziehungsberechtigten ausgeführt werden. Für Jugendliche ab 15 Jahren gilt dies nicht mehr.

    Was dürfen Eltern alles nicht?

    Manche Eltern versuchen ihre Erziehungsverantwortung mit Strafen durchzusetzen. Es gibt dann vielleicht Hausarrest, Ausgangssperre oder andere drastische Verbote. Strafen dürfen nicht unangemessen sein! Schläge, Misshandlungen oder Psychoterror sind verletzend und entwürdigend.

    Können meine Eltern mir verbieten raus zu gehen?

    Ja, das dürfen deine Eltern, denn bis du 18 bist – also volljährig – haben deine Eltern das Umgangsbestimmungsrecht für dich. Dieses Gesetz gibt ihnen das Recht, dir den Umgang mit bestimmten Freunden zu verbieten.

    Wie mit dem Kind des Partners umgehen?

    Kommunikation ist sehr wichtig. Unternehmen Sie viel gemeinsam. Zeigen Sie auch Interesse am Leben des Kindes, an seinen Hobbys, der Schule, den Freunden. Je nachdem wie alt das Kind ist, können Sie zu Anfang auch mit ihm ein offenes Gespräch über die Situation führen.

    Was tun wenn man das Stiefkind nicht mag?

    Probleme mit dem Stiefkind? Diese 5 Tipps helfen

    1. 1 Definieren Sie klare Rollen in der Patchwork-Familie. …
    2. 2 Als neue Partnerin unterstützend da sein und auch mal Abstand suchen. …
    3. 3 Hinterfragen Sie als Mutter oder Vater Ihren Erziehungsstil. …
    4. 4 Bemühen Sie sich als Ex-Partner um eine gute Beziehung zueinander.
      Die Schule hat meinem Sohn eine Lektüre zugewiesen, die er meines Erachtens nicht lesen sollte. Wie gehe ich dieses Problem mit der Schule und mit meinem Sohn an?