Wie viele Spielzeuge sind genug

Fragt man Kinder, kann es meist nie genug Spielzeug sein. Sie sind eben von Natur aus neugierig und finden alle neuen Reize erstmal spannend. Je glänzender und schriller, desto besser. Auch Fachleute sind sich in ihrem Urteil einig: Kinder brauchen weit weniger Spielsachen als sie bereits haben.

Hat mein Kind zu viel Spielzeug?

Zu viel Spielzeug blockiert Konzentration

„Ein Überangebot blockiert Kinder, sich zu konzentrieren“, sagt sie. Es bremst das kreative, länger anhaltende Spiel, da das Kind sich aufgrund der vielen Sachen nichts selbst ausdenken muss.

Wie oft Spielzeug wechseln?

Gewechselt wird immer dann, wenn ich merke, dass Dinge nicht mehr bespielt werden und nur herumstehen. Einmal ist das nach drei Wochen der Fall, einmal nach zehn Tagen. Mein vierjähriger Sohn äußert nun bereits selbst Wünsche, wie dass er ein bestimmtes Spielzeug unbedingt vom Dachboden braucht.

Warum zu viele Spielsachen schlecht sind?

Zu viel Spielzeug bringt Probleme

Es besteht sogar die Gefahr, dass ein Kind sich sogar schneller langweilt oder gar überfordert ist mit all den Dingen, die es zur Auswahl hat. Es kann sich nicht entscheiden und wechselt von Teil zu Teil. Die Folge: Das Kind wird ungeduldiger und kann das Spiel nicht zu Ende spielen.

Welche Spielsachen sind sinnvoll?

Wirklich sinnvolle Spielsachen

Was immer geht: Dinge, die die Fantasie anregen. Die dein Kind fordern, aber nicht überfordern. Und die natürlich in einer Form Freude machen. Sobald dein Kind das Interesse verliert, verwandeln sich Spielsachen in überflüssige Stolperfallen.

Kann man Kindern zu viel schenken?

„Mit zu vielen Geschenken sind Kinder überfordert“, sagt die Psychologin Svenja Lüthge. „Ein Kind, das zehn Dinge auspackt, hat keine Freude an jedem einzelnen, weil es nicht weiß, welchem es sich zuwenden soll. “ Das sei ähnlich wie beim Loben, bestätigt der bekannte Kinderarzt Herbert Renz-Polster.

  Wie kann man einem Kind beibringen, zu "sagen", wann es auf die Toilette gehen muss?

Wie finde ich das richtige Spielzeug für mein Kind?

Räumen Sie bei zu viel Spielzeug einen Teil ganz weg und tauschen Sie nach einiger Zeit wieder etwas anderes dagegen aus. Aber bedenken Sie dabei: Manches Spielzeug ist auch nur in einem bestimmten Alter für das Kind interessant. Beobachten Sie Ihr Kind beim Spiel: Wofür interessiert es sich gerade?

Was kann ich an Spielsachen aussortieren?

Spielsachen, die Mama oder Papa aber auf die Palme bringen und daheim für eine schlechte Stimmung sorgen, dürfen verschwinden. Filmfiguren: Alles, was Werbung macht für Charaktere aus Filmen oder TV-Serien, sollte gar nicht erst den Weg in unser Zuhause finden.

Wohin mit den ganzen Spielsachen?

So kannst du dich nach Sozialkaufhäusern, Tafeln, Frauenhäusern oder Notunterkünften für Geflüchtete in deiner Nähe erkundigen und das Spielzeug direkt vorbeibringen. Auch Kleiderkammern und Sozialmärkte (zum Beispiel von der Diakonie oder dem Deutschen Roten Kreuz) nehmen Spielzeugspenden an.