Was ist die ICD-10-Tabellenliste?

Die Abkürzung ICD steht für „International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems“; die Ziffer 10 bezeichnet deren 10. Revision. Diese Klassifikation wurde von der Weltgesundheitsorganisation erstellt und von DIMDI ins Deutsche übertragen.

Was ist ICD-10 einfach erklärt?

ICD10 steht für „International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems“. Oder ins Deutsche übersetzt und etwas vereinfacht: Internationale Klassifikation der Krankheiten. Die „10“ besagt, dass es sich dabei um die 10. Ausgabe handelt.

Ist ICD-10 von der WHO?

ICD10– WHO als Übersetzung der ICD10 der WHO

Revision der Klassifikation. Die ICD10 ist die Nachfolgerin der ICD -9 und Teil der Familie der internationalen gesundheitsrelevanten Klassifikationen.

Was macht die ICD-10?

Sie enthält Codes für Krankheiten, Anzeichen und Symptome, auffällige Befunde, Beschwerden, soziale Umstände und äußere Ursachen von Verletzungen oder Krankheiten. Die Arbeit an der ICD10 begann 1983, wurde 1990 von der 43. Weltgesundheitsversammlung gebilligt und erstmals 1994 von den Mitgliedstaaten verwendet.

Was bedeutet V bei ICD-10?

Der angehängte Buchstabe steht dabei für die Diagnosesicherheit: G bedeutet „gesicherte Diagnose“, V steht für eine „Verdachtsdiagnose“ und A für eine „ausgeschlossene Diagnose“.

Was ist ICD 10 und DSM 5?

Die beiden wichtigsten Klassifikationssysteme für psychische Störungen sind die International Classification of Diseases in Version 10 (ICD10; Dilling et al. 2000) der WHO und das Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disor- ders in Version 5 (DSM5) der American Psychiatric Association (2013; APA).

  Wie wird Dystonie mit Anticholinergika behandelt?