Was ist ein normaler Vitamin-D2-Spiegel?

Ein ausreichender Vitamin D-Spiegel zeigt Werte zwischen 20–30 ng/ml (50– 75 nmol/l) [1]. Als optimale Zielwerte gelten Spiegel zwischen 30 ng/ml und 70 ng/ml (75 und 175 nmol/l).

Was ist der 25 OH Vitamin D Wert?

Ein optimaler VitaminD-Spiegel liegt bei 25OHVitaminD-Spiegeln zwischen 30 – 50 µg/l vor. Bei VitaminD-Spiegeln unter 30 µg/l sinkt die intestinale Calcium-Absorption deutlich ab, gleichzeitig kommt es bereits zu einem Anstieg des Parathormons [3-5]. Umgekehrt erhöht sich die intestinale Calciumabsorption um ca.

Welcher Vitamin D Wert ist zu niedrig?

Serumwerte von unter 30 nmol/l (unter 12 ng/ml) bilden eine mangelhafte VitaminD-Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Osteomalazie und Osteoporose ab, Serumwerte von 30 bis unter 50 nmol/l (12 bis unter 20 ng/ml) eine suboptimale Versorgung mit möglichen Folgen für die Knochengesundheit.

Wie hoch dosiert darf man Vitamin D nehmen?

Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie empfiehlt in ihren neuen Leitlinien für Erwachsene eine tägliche Zufuhr von IE Vitamin D zur Vorbeugung eines Mangels. Die maximale Dosierung gemäß der amerikanischen Leitlinie liegt bei 10 000 IE pro Tag.

Welcher d3 Wert ist optimal?

normal: 40 bis 60 ng/ml (50 ng/ml wäre bereits super) leichter Mangel: 20 bis 30 ng/ml. schwerer Mangel: weniger als 20 ng/ml.

Was ist der Unterschied zwischen Vitamin d25 und Vitamin D3?

Während Vitamin D2 nur über die Nahrung und Supplements aufgenommen wird, kann Vitamin D3 auch über die Sonneneinstrahlung auf der Haut produziert werden. Im Vergleich zu anderen Vitamin D-Gruppen erweist sich Vitamin D3 als die effektivste Form und dient dem Körper dazu, die VitaminD-Werte bestmöglich zu steigern.

  Welche Größe sollte ein Hula-Hoop-Reifen haben?

Wie macht sich Vitamin D Mangel bemerkbar?

Haarausfall. erhöhte Infektanfälligkeit. Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen. gestörte Knochenmineralisation (Rachitis bei Kindern, Osteomalazie bei Erwachsenen) mit Knochenschmerzen und -verformungen.

Sind 5000 IE Vitamin D zu viel?

Von den meisten Experten wird für Erwachsene eine tägliche Zufuhr bis zu 5.000 IE (125 mcg) Vitamin D als unbedenklich angesehen. Der Mensch bei direkter Sonnenbestrahlung 10.000 IE (250 mcg) Vitamin D produziert, dies dürfte daher der physiologische obere Grenzwert sein.

Kann man Vitamin D überdosieren?

Bei einer übermäßig hohen Einnahme von Vitamin D entstehen im Körper erhöhte Kalziumspiegel (Hyperkalzämie), die akut zu Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen, Erbrechen oder in schweren Fällen zu Nierenschädigung, Herzrhythmusstörungen, Bewusstlosigkeit und Tod führen können.