Wie viel Vitamin D3 sollte ich einnehmen, wenn ich einen Mangel habe?

VitaminDMangel mit Bluttest erkennen Bei unter 20 Nanogramm spricht man von einem Mangel. Experten empfehlen dann die Einnahme von 1.000 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D pro Tag, das entspricht 25 Mikrogramm. Sie werden in Form von Tabletten oder Tropfen einmal täglich eingenommen.

Wie viel Vitamin D3 darf ich einnehmen?

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat für Erwachsene eine tolerierbare Gesamtzufuhrmenge pro Tag von 100 µg abgeleitet (4000 IE ). Die amerikanische Endokrinologische Gesellschaft hält sogar eine Zufuhr von bis zu 250 µg Vitamin D3 pro Tag (10000 IE ) beim gesunden Erwachsenen für unbedenklich.

Wie merke ich dass ich Vitamin D3 Mangel habe?

Folgende Anzeichen können auf einen Mangel hindeuten.

  1. Du bist oft krank. Einige Studien weisen darauf hin, dass Vitamin D eine wichtige Rolle für unser Immunsystem spielt. …
  2. Du hast Knochen- oder Rückenschmerzen. …
  3. Du bist ständig müde. …
  4. Muskelschmerzen. …
  5. Depressionen.

Wie hoch sollte der Vitamin D3 wert sein?

Optimale 25(OH) Vitamin D3Spiegel im Blut

Wissenschaftler empfehlen eine 25(OH) Vitamin D3-Konzentration im Blut von > 30 ng/ml (> 75 nmol/l). Es wird oft angenommen, dass Patienten, die regelmäßig Vitamin D-Präparate einnehmen, ausreichend mit Vitamin D versorgt seien, viele von ihnen sind es tatsächlich nicht!

Sind 5000 IE Vitamin D zu viel?

Von den meisten Experten wird für Erwachsene eine tägliche Zufuhr bis zu 5.000 IE (125 mcg) Vitamin D als unbedenklich angesehen. Der Mensch bei direkter Sonnenbestrahlung 10.000 IE (250 mcg) Vitamin D produziert, dies dürfte daher der physiologische obere Grenzwert sein.

Kann man D3 überdosieren?

Bei einer übermäßig hohen Einnahme von Vitamin D entstehen im Körper erhöhte Kalziumspiegel (Hyperkalzämie), die akut zu Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen, Erbrechen oder in schweren Fällen zu Nierenschädigung, Herzrhythmusstörungen, Bewusstlosigkeit und Tod führen können.

  Wie lautet der ICD-9-Code?

Wann ist Vitamin D3 überdosiert?

Eine Überdosierung ist jedoch erst ab einer Einnahme von 40.000 IE am Tag in Form einer Hyperkalzämie wahrscheinlich.

Wie hoch ist der normale Vitamin D Wert?

VitaminD-Mangel mit Bluttest erkennen

Als ideal gelten VitaminD-Werte über 30 Nanogramm Vitamin D pro Milliliter Blut. Bei unter 20 Nanogramm spricht man von einem Mangel. Experten empfehlen dann die Einnahme von 1.000 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D pro Tag, das entspricht 25 Mikrogramm.

Welcher Vitamin D Wert ist zu niedrig?

Serumwerte von unter 30 nmol/l (unter 12 ng/ml) bilden eine mangelhafte VitaminD-Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Osteomalazie und Osteoporose ab, Serumwerte von 30 bis unter 50 nmol/l (12 bis unter 20 ng/ml) eine suboptimale Versorgung mit möglichen Folgen für die Knochengesundheit.