Wo kann ich meine Muttermilch verkaufen?

Seit Januar 2014 können Mütter in der Muttermilch-Börse eigene Milch anbieten, fremde kaufen oder auch verschenken. Die Gründerin, Tanja Müller, arbeitet mit dem Institut für Milchuntersuchung (IfM) zusammen – eine Kontrolle der Milch ist aber nicht vorgeschrieben.

Wie viel kostet Muttermilch?

Die Kosten für 100 ml Muttermilch liegen zwischen 1 und 8 Euro. Einige Frauen stellen in diesem Forum ihre Milch aber auch kostenlos als Spende zur Verfügung.

Ist es legal Muttermilch zu verkaufen?

Im Gegensatz zu anderen Körperflüssigkeiten gilt Muttermilch aber fast überall auf der Welt als Lebensmittel. Deswegen ist ihr Verkauf auch in Deutschland legal.

Wo gibt es Muttermilch zu kaufen?

Muttermilch kann man bei sogenannten Frauenmilchbanken bekommen. In Deutschland gibt es davon 29 Stück, die allesamt an Universitäts- und Kinderkliniken angeschlossen sind. Die meisten Frauenmilchbanken befinden sich in den neuen Bundesländern.

Kann ich mein Baby beim Stillen mit Corona anstecken?

Unter anderem eine US-amerikanische Studie scheint hier Entwarnung zu geben: Es gebe keine Hinweise darauf, dass kürzlich infizierte Mütter durch das Stillen ansteckende Viren aufs Kind übertragen, berichten die Mediziner im Fachblatt Pediatric Research.

Kann man als Erwachsener Muttermilch trinken?

Wer als Baby Muttermilch bekam, hat als Erwachsener ein wesentlich geringeres Risiko, sich schwere Krankheiten wie Diabetes, Darmkrebs oder diverse Herzleiden zu zuziehen. Verantwortlich dafür machen Forscher vor allem die Tatsache, dass Muttermilch besonders förderlich für die Darmgesundheit eines Kindes ist.

  Wie sieht ein Ausschlag bei rheumatischem Fieber aus?