Was ist der Unterschied zwischen Hemiplegie und Hemiparese?

Ist die Körperhälfte vollständig gelähmt, dann spricht man von Hemiplegie. Das griechische Wort hemi bedeutet halb oder einseitig, plegie bedeutet Schlag. Ist die Körperhälfte nicht völlig lahm sondern beeinträchtigt, dann spricht man von Hemiparese, parese heißt Erschlaffung.

Was ist Unterschied zwischen Hemiplegie und Hemiparese?

Die Hemiparese ist eine Schwäche, welche nur eine Körperseite betrifft. Die totale Lähmung einer Körperseite heisst Hemiplegie. Die Schwäche beider Seiten unter einem bestimmten Niveau wird Paraparese genannt (eventuell Paraplegie, falls die Lähmung total ist).

Was versteht man unter Hemiparese?

Was bedeutet Hemiparese? Nach einer Schädigung einer Gehirnhälfte kann es zur Hemiparese kommen. Das bedeutet, dass eine Seite des Körpers gelähmt beziehungsweise erheblich motorisch eingeschränkt ist. Je nachdem, welche Hälfte des Gehirns betroffen ist, ist entweder die linke oder die rechte Körperhälfte gelähmt.

Was ist eine schlaffe Hemiparese und Hemiplegie?

Eine Hemiplegie kann sich in einer schlaffen oder in einer sogenannten spastischen Lähmung äussern. Bei der schlaffen Lähmung hängt die betroffene Extremität spannungslos herab, während es bei einer spastischen Lähmung zu einer Anspannung und Verkrampfung der Muskulatur der betroffenen Extremität kommt.

Was ist Apoplex mit Hemiparese?

Lähmung nach Schlaganfall / Hemiparese

Lähmungen, zum Beispiel die typische unvollständige Halbseitenlähmung, die sogenannte Hemiparese, sind eine häufige Folge von Schlaganfällen. So können zum Beispiel der linke Arm, das linke Bein gelähmt sein – der Mediziner spricht dann von „Apoplex mit Hemiparese links“.

Wie fühlt sich eine Hemiparese an?

Ist die Körperhälfte nicht völlig lahm sondern beeinträchtigt, dann spricht man von Hemiparese, parese heißt Erschlaffung. In diesem Fall kann die Körperhälfte teilweise bewegt werden und die Empfindung ist beeinträchtigt. Man fühlt etwa ein Kribbeln.

  Was ist das Trisomie-Syndrom?