Was ist die wichtigste bekannte Ursache für geistige Retardierung?

Was bedeutet geistige Retardierung?

Intelligenzminderung (geistige Behinderung, geistige Entwicklungsverzögerung, geistige Retardierung, Oligophrenie) Eingeschränkte geistige Leistungsfähigkeit vor deren vollständiger Entwicklung. Den Betroffenen fällt es schwer, abstrakt und eigenständig zu denken, Zusammenhänge zu begreifen und Probleme zu lösen.

Was führt zu geistiger Behinderung?

Häufigste Ursachen geistiger Behinderung sind frühe Störungen in der Zellteilung des Fötus (wie beispielsweise beim Down-Syndrom) und Schädigungen durch Infektionen oder Belastung der Mutter mit schädlichen Substanzen (Alkohol, Medikamente) während der Schwangerschaft.

Was gibt es für geistige Behinderungen?

Genetik

Name Erbgang Häufigkeit
Morbus Gaucher autosomal rezessiv 1–9 / 100,000
Mukopolysaccharidose Enzymdefekte, Lysosomale Speicherkrankheit
Nordisches Epilepsiesyndrom, (Neuronale Ceroid-Lipofuszinose Typ 8) autosomal rezessiv unter 1 / 1,000,000
Partington-Syndrom X rezessiv unter 1 / 1,000,000

Ist Intelligenzminderung eine geistige Behinderung?

Experten sprechen bei einem IQ von 70 bis 85 von einer Lernbehinderung, bei einem IQ von unter 70 von einer leichten Intelligenzminderung und ab einem IQ von unter 50 von einer mittleren bis schweren geistigen Behinderung.

Wie macht sich Intelligenzminderung bemerkbar?

Intelligenzminderung geringer Ausprägung führt zu Schwierigkeiten im Aneignen von Kenntnissen sowie beim Handeln und Denken (bedingt durch Konzentrationsstörungen oder Gedächtnisschwäche), beschränktes Interesse und eine verzögerte intellektuelle Reife.

In welche Grade werden geistige Behinderungen auch eingeteilt?

– Leichte geistige Behinderung, ICD-10 F70, IQ zwischen 50 und 69. – Mittelgradige geistige Behinderung, ICD-10 F71, IQ zwischen 35 und 49. – Schwere geistige Behinderung, ICD-10 F72, IQ zwischen 20 und 34. – Schwerste geistige Behinderung, ICD-10 F73, IQ unter 20.

Welche Arten von Behinderten gibt es?

Praxisbeispiele zur beruflichen Teilhabe

  • Sprachbehinderung.
  • Lernbehinderung.
  • Geistige Behinderung.
  • Psychische Behinderung.
  • Behinderung durch Sucht.

Welcher GDB bei geistiger Behinderung?

Bei Intelligenzmängeln mit stark eingeengter Bildungsfähigkeit und erheblichen Mängeln im Spracherwerb ergibt sich je nach Schwere ein Grad der Behinderungvon 80, 90 oder 100.

  Wie bringt man Kindern Manieren bei?