Sollte ein Neugeborenes in einem Kinderbett oder Stubenwagen schlafen?

In den ersten Lebenswochen und -monaten ist ein Neugeborenes in einer Wiege oder einem Stubenwagen bestens aufgehoben. Weil der Schlafplatz nicht zu groß ist, fühlt es sich eingehüllt und geborgen.

Kann ein Baby im Stubenwagen schlafen?

Da der Stubenwagen oft auch als Ersatz für ein Beistellbett gedacht ist, kann dein Baby mit der richtigen Matratze problemlos darin die ganze Nacht schlafen. Eine Decke brauchst du im Stubenwagen nicht. Sie könnte über das Gesicht rutschen und einen Hitzestau verursachen.

Wie sinnvoll ist ein Stubenwagen?

Stubenwagen: Die Vorteile

Säuglinge fühlen sich darin geschützter und in der Regel wohler als beispielsweise zwischen leeren Gitterstäben des größeren Babybetts. Ein Stubenwagen ist zudem mit Rollen ausgestattet. Ihr könnt das Bettchen damit von Raum zu Raum schieben, ohne euer Baby zu wecken.

Wo sollte ein Neugeborenes nachts schlafen?

Nachts sollte Ihr Baby einen festen Schlafplatz haben. Mit der Zeit erkennt es diesen als den Platz, an dem es nachts schlafen wird und dies erleichtert ihm das Ein- und Durchschlafen. Wo das ist, spielt keine grosse Rolle und ist von Ihren persönlichen Bedürfnissen abhängig.

Was ist besser Stubenwagen oder beistellbett?

Beide Systeme sind recht ähnlich aber das Beistellbett hat zusätzlich den Vorteil, dass es direkt neben dem Bett der Eltern positioniert werden kann. Es kann das Baby sehr beruhigen wenn die Eltern so nahe neben Ihm schlafen. Im Zweifel raten wir daher zu Beistellbetten.

Wo schlafen Babys am besten?

Hebamme Janika Pachale: Der perfekte Schlafplatz für ein Baby ist grundsätzlich im eigenen Bett im Schlafzimmer der Eltern, das kann ein Beistellbett sein, welches noch eine Verbindung zum Elternnbett hat, oder auch ein normales Babybett. Wichtig ist, dass es in einem Schlafsack schläft.

  Sind Wickeltische notwendig?