Was brauchen Sie, um Ihr Haus kindersicher zu machen?

Wie macht man das Haus kindersicher?

Checkliste für eine baby- und kindersichere Wohnung:

Scharfe Ecken mit Kantenschutz versehen und das Kind so vor Unfällen schützen. Treppen mit einem Gitter schützen, das Treppenhaus kindersicher gestalten. Fenster und Balkon ziehen Kinder magisch an. Verschließen Sie die Türen, wenn das Kind nicht raus soll.

Wann Wohnung kindersicher?

Ab wann sollte ein Wohnung kindersicher gemacht werden? Der ideale Zeitpunkt, um die eigenen vier Wände kindersicher zu gestalten, ist, sobald sich der Nachwuchs ankündigt. Bis zur Geburt ist noch ausreichend Zeit, sodass die diversen Schutzmaßnahmen in aller Ruhe überlegt und angebracht werden können.

Was schützt Kleinkinder im Haushalt vor dem Berühren gefährlicher spannungsquellen?

Neben Treppen- und Steckdosensicherungen etc. sollte zum Beispiel auch die Wichtigkeit von Rauchmeldern nicht vernachlässigt werden. Rauchmelder können Leben retten, wenn im Kinderzimmer Feuer ausbricht. „Gerade kleine Kinder geraten schnell in Panik, wenn sie Rauch bemerken.

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen in einer Wohnung getroffen werden damit es für Kleinkinder zu keinem stromunfall kommt?

Um selbst keinen Stromschlag zu erleiden, dürfen Sie Ihr Kind beim Entfernen von der Stromquelle nicht anfassen. Nutzen Sie dafür ein isolierendes Hilfsmittel, wie einen Besenstiel aus Holz bzw. Plastik oder einen Ledergürtel.

Welche Gefahren gibt es im Haushalt?

Wer zu Hause kocht, putzt oder einem Hobby nachgeht, muss immer wieder mit verschiedenen Gefahren im Haushalt umgehen.
Verbrennungen, Verbrühungen, Verätzungen

  • Stolperfallen.
  • Feuer und Hitze.
  • Gas.
  • Gifte und Chemikalien.
  • Elektrizität.
  • Scherben und Bleche.

  Muss ich einen Wickeltisch kaufen?