Welche Art von Matratze ist für Neugeborene am besten geeignet?

Für Babys sind Matratzen aus Schaumstoff oder Kaltschaum die beste Wahl. Der Grund: Sie lassen die Luft gut zirkulieren (atmungsaktiv), verteilen den Druck des Körpergewichtes optimal und sind zudem meist auch für Allergiker geeignet.

Wie sollte eine Matratze für Neugeborene sein?

Grundsätzlich gilt: nicht zu hart und nicht zu weich. Die Wirbelsäule von Neugeborenen ist noch nicht voll entwickelt und benötigt vor allem in den ersten Lebensmonaten genügend Unterstützung um sich optimal entwickeln zu können. Gerade deshalb ist eine punktelastische Matratze so wichtig.

Warum keine gebrauchte Matratze für Baby?

Warum eine eigene Matratze für jedes Baby? Durch vererbte (von Geschwisterchen) oder gebraucht gekaufte Matratzen kann es zu Allergien und Hautproblemen kommen. Außerdem sammeln sich in gebrauchten Matratzen häufiger Schimmelpilze, die durch eintretende Flüssigkeiten in den Matratzenkern entstehen.

Was zeichnet eine gute Babymatratze aus?

Die Babymatratze sollte weder zu hart noch zu weich sein. Babys und Kleinkinder brauchen eine stützende elastische Schlafunterlage, damit sich die im Wachstumsprozess befindliche Wirbelsäule richtig entwickeln kann. Ein zu tiefes Einsinken des kleinen Körpers ist dabei fast genauso schädlich wie eine zu harte Matratze.

Wie hoch muss eine Baby Matratze sein?

Größe und Höhe. Matratzen fürs Babybett bzw. Kinderbett gibt es standardmäßig in den Größen 70×140 cm und 60×120 cm. Die Höhe einer Babymatratze kann variieren, die meisten Babymatratzen sind zwischen 7 und 13 cm hoch.

Warum harte Matratze für Baby?

Die Matratze für die ersten Monate im Leben sollte möglichst hart sein. Das liegt erstens an der noch sehr empfindlichen Wirbelsäule und zweitens daran, dass das Baby auf keinen Fall tiefer als 2-3 cm in die Matratze einsinken sollte. So kann es nachts frei atmen und schläft dadurch ganz sicher.

  Welche Auswirkungen hat die Tagesbetreuung?

Kann Matratze für Baby zu hart sein?

Zu harte Matratzen eigenen sich nicht für den weichen Knochenbau der Babys. Bei uns können Sie sicher sein: Alle unsere Matratzen haben den richtigen Härtegrad, sofern Ihr Kind in Gewicht und Größe im Normbereich liegt.

Welcher Härtegrad Babymatratze?

Der empfohlene Härtegrad H2 für eine Kinder und Jugendmatratze ist für bis zu 80 Kilogramm schwere Personen geeignet. Für den Härtegrad H1 ist die Obergrenze ein Körpergewicht von 60 Kilogramm. Der Härtegrad H3 fest ist bis 110 Kilogramm geeignet.