Welche Arten von Toilettenanlagen gibt es?

Welche WC-Typen gibt es?

  • Wand-WC /Hänge-WC. Für diese WC-Variante wird die Toilette auf einem Vorwandelementsystem montiert. …
  • Stand-WC. Diese WC-Variante ist oft in älteren Häusern zu finden. …
  • Raumspar-WC. Praktisch und gut! …
  • Urinal. Mehr Komfort fürs Urinieren im Stehen und das ohne lästige Spritzer zu produzieren.

Welche Toilettendeckel Formen gibt es?

D-Form: Der Toilettendeckel in D-Form ist die modernste Variante und wird oft bei Wand-WCs verbaut. O-Form: Die ovale Bauart wirst du am häufigsten in deutschen Badezimmern antreffen. V-Form: Die V-Form beim WC-Sitz wird auch als „skandinavische Form“ bezeichnet und ist hierzulande eher selten.

Wie heißen die Toiletten?

Die Toilette [toˈlɛtə] oder [ to̯aˈlɛtə] (von französisch toile ‚Tuch‘), auch Klosett (von englisch closet, auch nur kurz Klo), Null-Null (von ‚00′) oder die Abkürzung WC (von englisch water closet ‚Wasserklosett‘) bezeichnet etwa seit dem 19.

Warum gibt es Flachspüler?

Flachspüler: Ein großer Vorteil der Flachspüler ist die Möglichkeit der Stuhlkontrolle. Außerdem entstehen keine Spritzer beim Benutzen des WCs. Geruchsbildung und Reinigungsaufwand sind jedoch im Vergleich zu anderen Spültechniken höher.

Welche Toiletten Größen gibt es?

Es gibt in Deutschland keine Norm, die die Größe von WC Sitzen und Toiletten regelt.
Die folgenden Kombinationen von Längen und Breiten bei WC-Sitzen sind relativ weit verbreitet:

  • 35 cm Breite, 40-41 cm Länge.
  • 36 cm Breite, 41-48 cm Länge.
  • 37 cm Breite, 41-48 cm Länge.
  • 38 cm Breite, 41-48 cm Länge.

Wie finde ich den passenden Toilettensitz?

Ob der Sitz passt, hängt im Wesentlichen von dreierlei Faktoren ab: Länge, Breite und Lochabstand. Bei der Länge handelt es sich um den Abstand zwischen der Lochmitte der Bohrlöcher und der vorderen Kante der Toilette. Die Breite misst die größte Weite von der rechten bis zu der linken Seite.

  Was ist der Unterschied zwischen einer Toilette und einem Waschbecken?