Kann eine 16-Jährige in Kalifornien eine Abtreibung vornehmen lassen?

Wie viel kostet die Abtreibungspille?

Abtreibungspille: Kosten

Allgemein gilt: Die Kosten für einen ambulanten Schwangerschaftsabbruch (egal, ob mit Tabletten oder per Absaugung) liegen zwischen 350 und 600 Euro. Dabei kostet eine medikamentöse Abtreibung weniger als ein instrumenteller Abbruch.

Wer führt die Abtreibung durch?

Wer führt einen Schwangerschaftsabbruch durch? Ein Schwangerschaftsabbruch darf grundsätzlich nur von einem Arzt bzw. einer Ärztin und nach geltenden medizinischen Standards vorgenommen werden. Eine Abtreibung ohne Arzt ist grundsätzlich rechtswidrig (lies hier mehr: Paragraph 218 StGB).

In welchem Land darf man am längsten abtreiben?

In den Niederlanden gibt es 14 auf Abtreibung spezialisierte Kliniken, in denen 95 Prozent aller Abbrüche stattfinden. Nur in Heemstede und Utrecht sind sie bis zur 22. Schwangerschaftswoche (24. Empfängniswoche) möglich.

In welchem Land darf man nicht abtreiben?

Geographisch betrachtet, gibt es die strengsten Regelungen in Ozeanien und Afrika, gefolgt von Lateinamerika und der Karibik. Die Länder Chile, die Dominikanische Republik, El Salvador, Nicaragua, Malta und der Heilige Stuhl verbieten einen Schwangerschaftsabbruch unter allen Umständen.

Wo kann man die Abtreibungspille kaufen?

Wo bekommt man die Abtreibungspille? Die Abtreibungspille ist nicht frei verkäuflich und auch nicht auf Rezept in der Apotheke erhältlich. Sie darf nur an Frauenärzte und Krankenhäuser abgegeben werden. Der Arzt, der die Abtreibung durchführt, gibt die Pille also direkt der Frau, die sie unter Aufsicht einnehmen muss.

Wer zahlt die Abtreibungspille?

Liegt eine medizinische oder kriminologische Indikation für einen Schwangerschafts-abbruch vor, werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Private Krankenversicherungen übernehmen meist nur die Kosten für die medizinische Indikation.

Kann man in der 14 Woche noch abtreiben?

Ein Schwangerschaftsabbruch mit medizinischer Indikation ist – anders als bei der Beratungsregelung – auch nach der zwölften Woche nach Empfängnis (14. Woche nach dem ersten Tag der letzten Regel) straffrei möglich.

  Ist eine CT-Untersuchung während der Schwangerschaft sicher?