Was ist Toco bei Wehen und Geburt?

Toco (oder Toko) zeichnet die Wehentätigkeit der Mutter auf. Einen festgeschriebenen Wert, ab wann eine Wehe eine Wehe ist, gibt es pauschal nicht. Der CTG – Kopf misst lediglich den Druck der Gebärmutter. Bei der Auswertung der Kardiotokographie wird deshalb lediglich auf eventuelle regelmäßige Ausschläge geachtet.

Welcher Toco Wert bei Wehen?

Die normale Frequenz (Basalfrequenz) liegt bei 110 – 160 Schlägen pro Minute. Sinkt der Wert kurzzeitig unter 100 Schläge pro Minute ab, kann es sein, dass Sie in diesem Moment eine Wehe haben.

Was bedeutet Toko bei CTG?

Beim CTG bekommst du einen Gurt mit zwei Sensoren um den Bauch. Der eine zeichnet die Herztöne von deinem Baby (Kardiogramm) auf, der andere deine Wehen (Tokogramm).

Was ist ein Tokogramm?

Das Prinzip ist einfach: Ein externes Gerät, der sogenannte Kardiotokograph (auch CTG oder Herztonwehenschreiber genannt), zeichnet die Herztöne des Kindes (Kardiogramm) und die Länge und Häufigkeit der Wehen (Tokogramm) mittels Sensoren auf. Diese Ultraschallköpfe sind mit zwei Gürteln auf Ihrem Bauch platziert.

Wie sieht eine Wehe auf dem CTG aus?

Auf dem Beispiel-CTG oben kannst du sehen, dass diese Frau keine Wehen hatte – bei einer Wehe würde die Linie einen großen Ausschlag nach oben anzeigen. Bei einer Untersuchung werden die Länge und Häufigkeit deiner Wehen gemessen.

Was bedeutet Toko im Mutterpass?

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen werden ca. ab der 30. Schwangerschaftswoche hier die Aufzeichnung der Herztöne des Kindes und der Wehentätigkeit mittels CTG dokumentiert, sofern es einen medizinische Grund dafür gibt. Die Abkürzung CTG steht für (C)Kardio (Herz)- Toko (Wehen)- graphie (Aufzeichnung).

  Ist ein Dammschnitt besser als ein Riss?

Welche Werte zeigt CTG?

Die Grundfrequenz liegt bei einem unauffälligen CTG zwischen 120 und 160 Schlägen pro Minute. Übersteigt die Grundfrequenz für länger als zehn Minuten Werte von 160 Schlägen pro Minute, sprechen Ärzte von einer Tachykardie. Einen Wert von weniger als 110 Schlägen pro Minute nennt man Bradykardie.

Wie hoch sind die Wehen bei der Geburt?

Das aktive, zweite Stadium der Eröffnungsphase dauert normalerweise 3 bis 5 Stunden. Ihre Wehen werden nun schmerzhafter, da sich Ihr Muttermund bis auf ca. 10 cm weiten muss. Im Durchschnitt setzen die Wehen jetzt schon alle 2 bis 4 Minuten ein und dauern ungefähr eine Minute.

Wie legt man ein CTG richtig an?

Das CTG kommt auch später während der Geburt zum Einsatz. Zur Messung wird der Schwangeren ein Bauchgurt mit zwei Sonden angelegt. Eine davon zeichnet den Herzschlag des Ungeborenen auf. Die andere erfasst Kontraktionen der Bauchdecke.