Kann die Pubertät verzögert werden?

Eine verspätete Pubertät kann durch eine konstitutionelle Entwicklungsverzögerung bedingt sein, die oft bei Jugendlichen mit Pubertas tarda in der Familienanamnese vorkommt. Solche Kinder werden oft als „Spätzünder“ bezeichnet.

Kann Pubertät später kommen?

Verspätete Pubertät (zu späte Pubertät, Pubertas tarda): Fehlen jeglicher Pubertätszeichen bei Mädchen nach dem 14., bei Jungen nach dem 16. Geburtstag ohne andere Erkrankung. Die verspätete Pubertät kommt bei Jungen häufiger vor als bei Mädchen.

Was verzögert die Pubertät?

Eine verzögerte Pubertät kann eine konstitutionelle Verzögerung darstellen oder durch eine Vielzahl genetischer oder erworbener Erkrankungen verursacht werden. Maßebenen von Testosteron oder Estradiol, Luteinisierungshormon und follikelstimulierendes Hormon.

Was tun bei verspäteter Pubertät?

Wenn Sie sich die Entwicklungsverzögerung nicht erklären können, sollten Sie bei Gelegenheit einen Arzt aufsuchen. Von einer verspäteten Pubertät bei Mädchen spricht man, wenn das Brustwachstum und die erste Periode zeitlich mehr als 5 Jahre auseinander liegen.

Wann fängt die Pubertät spätestens an?

Für etwa 95 Prozent aller Jungen beginnt die Pubertät zwischen dem zehnten und 14. Lebensjahr – und damit etwa ein Jahr später als Mädchen. Ab diesem Zeitpunkt fängt ihr knabenhafter Körper an, männlicher zu werden.

Wie kann ich schnell in die Pubertät kommen?

Die Pubertät läuft nicht nach einem fest vorgeschriebenen, hoch automatisierten Programm ab. Hormone geben zwar den Anstoß, aber auch soziale Komponenten beeinflussen den Entwicklungsprozess, wie Forscher bei Tierversuchen festgestellt haben.

  Ist ein 10-Jähriger ein Jugendlicher?