Was verursacht eine verzögerte Menarche?

Manchmal wird eine verzögerte Pubertät durch eine chronische Erkrankung, Hormonstörungen, Strahlentherapie oder Chemotherapie, Essstörungen oder übermäßige sportliche Aktivitäten, genetische Erkrankungen, Tumoren und bestimme Infektionen verursacht.

Was bedeutet Späte Pubertät?

Wie bereits erwähnt, beginnt die Pubertät normalerweise zwischen dem achten und 14. Lebensjahr. Wir sprechen also dann von einer späten Pubertät, wenn das Mädchen im Alter von 14 Jahren noch keine sekundären Geschlechtsmerkmale entwickelt oder mit 16 Jahren noch nie menstruiert hat.

Was kann die Pubertät auslösen?

Eine echte frühe Pubertät (Pubertas praecox) wird zentral aufgrund einer vermehrten Ausschüttung von Gonadotropinen (LH/FSH) ausgelöst. Die zentrale Pubertas praecox kommt bei Mädchen häufiger vor als bei Jungen.

Warum kommt man immer früher in die Pubertät?

Dass die Pubertät immer früher einsetzt, hat Experten zufolge vor allem mit der Ernährung, der Hygiene und dem besseren Gesundheitsstatus allgemein zu tun. Eine große Rolle spielt dabei das Körpergewicht. Das Körpergewicht der jungen Mädchen im Pubertätsalter ist seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts deutlich gestiegen.

Wann spricht man von verzögerter Pubertät?

Bei Mädchen wird eine verzögerte Pubertät diagnostiziert, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt: Keine Brustentwicklung im Alter von 13 Jahren. > 5 Jahre zwischen dem Beginn des Brustwachstums und der Menarche. Menstruation tritt nicht bis zum Alter von 16 Jahren auf.

Was tun bei verzögerter Pubertät?

Behandlung einer verzögerten Pubertät

Belastet die verzögerte oder fehlende Entwicklung den Jugendlichen jedoch psychisch stark, können vom Arzt ergänzende Geschlechtshormone gespritzt werden, um den Pubertätsbeginn früher einzuleiten. Bei Jungen wird diese Behandlung bedeutend häufiger durchgeführt.

Was tun bei verfrühter Pubertät?

Behandelt wird die echte verfrühte Pubertät (Pubertas präcox vera) mit einer nebenwirkungsarmen Hormontherapie. „Die Therapie zielt darauf ab, die frühzeitige Pubertätsentwicklung vorübergehend zu stoppen“, so die Mediziner. Die Medikamente werden alle vier Wochen in einen Muskel gespritzt und sind gut verträglich.

  Wie bringt man gutes Benehmen bei?

Warum kommen die Mädchen früher in die Pubertät?

Die Geschlechtshormone werden bei den Mädchen früher produziert als bei den Jungen. Das sind Botenstoffe im Körper, die viele Dinge steuern. Und dafür wiederum der Grund liegt wahrscheinlich lange zurück: In der Natur geht es um Vermehrung.