Wie lange sind die Franks schon untergetaucht?

Wie lange versteckten sich die Franks?

Anne Frank hat 761 Tage im Hinterhaus verbracht. Obwohl nicht alle Tage gleich verlaufen, gibt es einen Rhythmus im Leben des Hinterhauses. Ausgehend von Annes Tagebuch und einigen ihrer kleinen Geschichten lassen sich ein Wochentag und ein Sonntag im Hinterhaus rekonstruieren.

Wie lange ist Anne Frank untergetaucht?

Die Untergetauchten leben von 1942-1944 im Hinterhaus. Sie sind völlig abhängig von 6 Helfer*innen, Angestellte und Freunde von Annes Vater. Diese sorgen für Essen, Kleidung und auch für Bücher, Zeitschriften und Zeitungen. Wähle die Person aus, deren Geschichte du kennenlernen möchtest.

Was geschah mit Miep Gies?

Miep Gies ist eine Helferin der Untergetauchten im Hinterhaus. Nachdem alle verhaftet wurden, bewahrt sie Annes Texte in einer Schublade ihres Schreibtischs auf. 2010 stirbt sie, ein Jahrhundert alt. Hier erzählen wir ihre außergewöhnliche Lebensgeschichte.

Wann wurde Anne Frank verraten?

Verhaftung. Wer den entscheidenden Hinweis gab, wurde nie abschließend geklärt, aber es gilt als sicher, dass die Nationalsozialisten am Morgen des 4. August 1944 gegen 10 Uhr in der Prinsengracht erschienen, nachdem ein Anruf bei der Gestapo eingegangen war.

Was passierte mit den Leuten die Anne Frank versteckten?

Nun war das Schicksal der acht Versteckten besiegelt: Sie wurden festgenommen, inhaftiert und vier Wochen später nach Auschwitz deportiert. Dort starben Annes Mutter und Hermann van Pels. Ihre Schwester und sie selbst kamen im KZ Bergen-Belsen ums Leben, die übrigen Verhafteten in verschiedenen KZs.

Wie sah das Versteck von Anne Frank aus?

Das Hinterhaus ist von der Straße aus nicht zu sehen und nur über eine einzige Tür, die später mit einem Bücherschrank verkleidet wird, mit dem Haupthaus verbunden – deshalb eignet es sich gut als Unterschlupf vor den Nazis. Im Haupthaus befindet sich die Firma „Opekta“, die Annes Vater lange leitet.

  Wie alt sind die Außenseiter?

Was wurde aus den Helfern der Familie Frank?

Am ist Miep Gies nach kurzer Krankheit einen Monat vor ihrem 101. Geburtstag in einem Pflegeheim in den Niederlanden gestorben. Als Helferin der Familie Frank und Bewahrerin der Tagebuchaufzeichnungen von Anne wurde sie bis zu ihrem Tod gefeiert – als Heldin wollte sie sich jedoch nie verstanden wissen.