Wie lautet der Spitzname von Malala?

Wie heißt die Stiftung von Malala?

Malala erholte sich in Großbritannien und setzte ihren Kampf für Mädchen und deren Ausbildung fort. 2013 gründete sie mit ihrem Vater Ziauddin die StiftungMalala Fund“.

Wie veränderte Malala die Welt?

Malala hat eine Stiftung gegründet, um die Bildung für junge Frauen in der ganzen Welt zu unterstützen. Mehr als sechs Millionen hat ihre Stiftung bis heute in Pakistan ausgegeben. Im Jahr 2014 erhält sie den Friedensnobelpreis, 17 Jahre ist sie da alt und damit bislang die jüngste Nobelpreisträgerin.

Wie hat Malala überlebt?

Die Zeremonie verlief traditionell islamisch ab. Malala Yousafzai überlebte 2013 in Pakistan einen Anschlag der Taliban auf ihren Schulbus.

Was wurde aus Malala?

Malala kam schwer verletzt in ein Krankenhaus in Großbritannien. Seitdem lebt sie gemeinsam mit ihrer Familie in Großbritannien und geht auch dort zur Schule. Ihr Engagement für Bildung in ihrer Heimat Pakistan und anderswo aber geht weiter.

Was macht die Malala Stiftung?

Malala Fund (Malala Stiftung)

2013 wurde die Malala Stiftung von Studentin, Bildungsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai und ihrem Vater und Lehrer Ziauddin Yousafzai gegründet. Die Stiftung investiert weltweit in die Ausbildung und Förderung von Mädchen.

  Wer hat das Wort "Disziplin" erfunden?